Datenschutzerklärung

Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Ver­ant­wortlich­er im Sinne der Daten­schutz-Grund­verord­nung und der son­sti­gen daten­schutzrechtlichen Bes­tim­mungen ist:

CAI UG
(Unternehmerge­sellschaft haf­tungs­beschränkt)
Nieder­gaul 11
51688 Hans­es­tadt Wip­per­fürth
Tel +49 2267 /8693898  Fax +49 2267 / 658794
Unser extern­er Daten­schutzbeauf­tragter ist:

Recht­san­walt Kai R. Emde, Nieder­gaul 11, 51688 Wip­per­fürth
Email: datenschutz.cai@ra-emde.de

Begriffsbestimmungen

Das Daten­schutzrecht ken­nt spezielle Begrif­flichkeit­en, die auch wir in dieser Daten­schutzerk­lärung in Übere­in­stim­mung mit den geset­zlichen Def­i­n­i­tio­nen der europäis­chen Daten­schutz-Grund­verord­nung ver­wen­den. Daher beze­ich­net in dieser Daten­schutzerk­lärung der Aus­druck

  • per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en“
    alle Infor­ma­tio­nen, die sich auf eine iden­ti­fizierte oder iden­ti­fizier­bare natür­liche Per­son („betrof­fene Per­son“) beziehen;
  • betrof­fene Per­son“
    jede iden­ti­fizierte oder iden­ti­fizier­bare natür­liche Per­son, deren per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­ar­beit­et wer­den; als iden­ti­fizier­bar wird eine natür­liche Per­son ange­se­hen, die direkt oder indi­rekt, ins­beson­dere mit­tels Zuord­nung zu ein­er Ken­nung wie einem Namen, zu ein­er Kennnum­mer, zu Stan­dort­dat­en, zu ein­er Online-Ken­nung oder zu einem oder mehreren beson­deren Merk­malen iden­ti­fiziert wer­den kann, die Aus­druck der physis­chen, phys­i­ol­o­gis­chen, genetis­chen, psy­chis­chen, wirtschaftlichen, kul­turellen oder sozialen Iden­tität dieser natür­lichen Per­son sind;
  • Ver­ar­beitung“
    jeden mit oder ohne Hil­fe automa­tisiert­er Ver­fahren aus­ge­führten Vor­gang oder jede solche Vor­gangsrei­he im Zusam­men­hang mit per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wie das Erheben, das Erfassen, die Organ­i­sa­tion, das Ord­nen, die Spe­icherung, die Anpas­sung oder Verän­derung, das Ausle­sen, das Abfra­gen, die Ver­wen­dung, die Offen­le­gung durch Über­mit­tlung, Ver­bre­itung oder eine andere Form der Bere­it­stel­lung, den Abgle­ich oder die Verknüp­fung, die Ein­schränkung, das Löschen oder die Ver­nich­tung;
  • Ein­schränkung der Ver­ar­beitung
    die Markierung gespe­ichert­er per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en mit dem Ziel, ihre kün­ftige Ver­ar­beitung einzuschränken;
  • Pro­fil­ing“
    jede Art der automa­tisierten Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die darin beste­ht, dass diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­wen­det wer­den, um bes­timmte per­sön­liche Aspek­te, die sich auf eine natür­liche Per­son beziehen, zu bew­erten, ins­beson­dere um Aspek­te bezüglich Arbeit­sleis­tung, wirtschaftliche Lage, Gesund­heit, per­sön­liche Vor­lieben, Inter­essen, Zuver­läs­sigkeit, Ver­hal­ten, Aufen­thalt­sort oder Ortswech­sel dieser natür­lichen Per­son zu analysieren oder vorherzusagen; als dem Daten­schutz verpflichtetes Unternehmen verzicht­en wir auf jede Form des Pro­fil­ings;
  • Pseu­do­nymisierung“
    die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en in ein­er Weise, dass die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ohne Hinzuziehung zusät­zlich­er Infor­ma­tio­nen nicht mehr ein­er spez­i­fis­chen betrof­fe­nen Per­son zuge­ord­net wer­den kön­nen, sofern diese zusät­zlichen Infor­ma­tio­nen geson­dert auf­be­wahrt wer­den und tech­nis­chen und organ­isatorischen Maß­nah­men unter­liegen, die gewährleis­ten, dass die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht ein­er iden­ti­fizierten oder iden­ti­fizier­baren natür­lichen Per­son zugewiesen wer­den;
  • Dateisys­tem“
    jede struk­turi­erte Samm­lung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die nach bes­timmten Kri­te­rien zugänglich sind, unab­hängig davon, ob diese Samm­lung zen­tral, dezen­tral oder nach funk­tionalen oder geografis­chen Gesicht­spunk­ten geord­net geführt wird;
  • Ver­ant­wortlich­er” (oder: „für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlich­er“)
    die natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mit­tel der Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en entschei­det; sind die Zwecke und Mit­tel dieser Ver­ar­beitung durch das Union­srecht oder das Recht der Mit­glied­staat­en vorgegeben, so kön­nen der Ver­ant­wortliche beziehungsweise die bes­timmten Kri­te­rien sein­er Benen­nung nach dem Union­srecht oder dem Recht der Mit­glied­staat­en vorge­se­hen wer­den;
  • Auf­tragsver­ar­beit­er“
    die natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die allein oder gemein­sam mit anderen über die Zwecke und Mit­tel der Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en entschei­det; sind die Zwecke und Mit­tel dieser Ver­ar­beitung durch das Union­srecht oder das Recht der Mit­glied­staat­en vorgegeben, so kön­nen der Ver­ant­wortliche beziehungsweise die bes­timmten Kri­te­rien sein­er Benen­nung nach dem Union­srecht oder dem Recht der Mit­glied­staat­en vorge­se­hen wer­den;
  • Auf­tragsver­ar­beit­er“
    eine natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, die per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en im Auf­trag des Ver­ant­wortlichen ver­ar­beit­et;
  • Empfänger“
    eine natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, denen per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en offen­gelegt wer­den, unab­hängig davon, ob es sich bei ihr um einen Drit­ten han­delt oder nicht. Behör­den, die im Rah­men eines bes­timmten Unter­suchungsauf­trags nach dem Union­srecht oder dem Recht der Mit­glied­staat­en möglicher­weise per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en erhal­ten, gel­ten jedoch nicht als Empfänger; die Ver­ar­beitung dieser Dat­en durch die genan­nten Behör­den erfol­gt im Ein­klang mit den gel­tenden Daten­schutzvorschriften gemäß den Zweck­en der Ver­ar­beitung;
  • Drit­ter“
    eine natür­liche oder juris­tis­che Per­son, Behörde, Ein­rich­tung oder andere Stelle, außer der betrof­fe­nen Per­son, dem Ver­ant­wortlichen, dem Auf­tragsver­ar­beit­er und den Per­so­n­en, die unter der unmit­tel­baren Ver­ant­wor­tung des Ver­ant­wortlichen oder des Auf­tragsver­ar­beit­ers befugt sind, die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zu ver­ar­beit­en;
  • Ein­willi­gung” der betrof­fe­nen Per­son
    ede frei­willig für den bes­timmten Fall, in informiert­er Weise und unmissver­ständlich abgegebene Wil­lens­bekun­dung in Form ein­er Erk­lärung oder ein­er son­sti­gen ein­deuti­gen bestäti­gen­den Hand­lung, mit der die betrof­fene Per­son zu ver­ste­hen gibt, dass sie mit der Ver­ar­beitung der sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ein­ver­standen ist;
  • Ver­let­zung des Schutzes per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en“
    eine Ver­let­zung der Sicher­heit, die zur Ver­nich­tung, zum Ver­lust oder zur Verän­derung, ob unbe­ab­sichtigt oder unrecht­mäßig, oder zur unbefugten Offen­le­gung von beziehungsweise zum unbefugten Zugang zu per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en führt, die über­mit­telt, gespe­ichert oder auf son­stige Weise ver­ar­beit­et wur­den;
  • gren­züber­schre­i­t­ende Ver­ar­beitung“
    ine Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die im Rah­men der Tätigkeit­en von Nieder­las­sun­gen eines Ver­ant­wortlichen oder eines Auf­tragsver­ar­beit­ers in der Union in mehr als einem Mit­glied­staat erfol­gt, wenn der Ver­ant­wortliche oder Auf­tragsver­ar­beit­er in mehr als einem Mit­glied­staat niederge­lassen ist, oder
    eine Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die im Rah­men der Tätigkeit­en ein­er einzel­nen Nieder­las­sung eines Ver­ant­wortlichen oder eines Auf­tragsver­ar­beit­ers in der Union erfol­gt, die jedoch erhe­bliche Auswirkun­gen auf betrof­fene Per­so­n­en in mehr als einem Mit­glied­staat hat oder haben kann;
  • maßge­blich­er und begrün­de­ter Ein­spruch
    einen Ein­spruch im Hin­blick darauf, ob ein Ver­stoß gegen diese Verord­nung vor­liegt oder nicht oder ob die beab­sichtigte Maß­nahme gegen den Ver­ant­wortlichen oder den Auf­tragsver­ar­beit­er im Ein­klang mit dieser Verord­nung ste­ht, wobei aus diesem Ein­spruch die Trag­weite der Risiken klar her­vorge­ht, die von dem Beschlussen­twurf in Bezug auf die Grun­drechte und Grund­frei­heit­en der betrof­fe­nen Per­so­n­en und gegebe­nen­falls den freien Verkehr per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en in der Union aus­ge­hen.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Daten­Rechts­grund­lage der Daten­ver­ar­beitung durch uns erfol­gt auf der Grund­lage der Bes­tim­mungen der europäis­chen Daten­schutz-Grund­verord­nung (DSGVO) sowie des deutschen Bun­des­daten­schutzge­set­zes (BDSG):

  • Für Ver­ar­beitungsvorgänge, bei denen wir eine Ein­willi­gung für einen bes­timmten Ver­ar­beitungszweck ein­holen, erfol­gt die Ver­ar­beitung auf der Grund­lage des Artikels 6 Absatz 1 Buch­stabe a der Daten­schutz-Grund­verord­nung.
  • Soweit die die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en zur Erfül­lungeines Ver­trags, dessen Ver­tragspartei die betrof­fene Per­son ist (wie z.B. bei der Liefer­ung von Waren oder der Erbringung ein­er son­sti­gen Leis­tung oder Gegen­leis­tung) oder zur Durch­führung vorver­traglich­er Maß­nah­men (z.B. bei Anfra­gen zu unseren Pro­duk­ten oder Leis­tun­gen) erforder­lich ist, beruht die Ver­ar­beitung auf Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe b der Daten­schutz-Grund­verord­nung.
  • Soweit eine Ver­ar­beitung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en auf­grund ein­er uns tre­f­fend­en rechtlichen Verpflich­tung erforder­lich ist, wie etwa zur Erfül­lung steuer­lich­er Pflicht­en oder han­del­srechtlich­er Auf­be­wahrungsvorschriften, erfol­gt die Ver­ar­beitung auf der Grund­lage des Artikels 6 Absatz 1 Buch­stabe c der Daten­schutz-Grund­verord­nung.
  • Die Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die zur Wahrung eines berechtigten Inter­ess­es unseres Unternehmens oder eines Drit­ten erforder­lich ist, erfol­gt auf der Grund­lage des Artikels 6 Absatz 1 Buch­stabe f der Daten­schutz-Grund­verord­nung, sofern nicht die Inter­essen oder Grun­drechte und Grund­frei­heit­en der betrof­fe­nen Per­son, die den Schutz per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en erfordern, über­wiegen. Ein solch­es berechtigtes Inter­esse stellt auch die Durch­führung unser­er Geschäft­stätigkeit zugun­sten des Woh­lerge­hens all unser­er Mitar­beit­er und unser­er Anteil­seign­er dar.

Die Bere­it­stel­lung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en kann aus geset­zlichen (etwa han­del­srechtlichen oder steuer­lichen) Grün­den vorgeschrieben oder aus Grün­den der Ver­tragsab­wick­lung erforder­lich sein. Wer­den uns der­ar­tige Dat­en (etwa die Angaben zu einem Ver­tragspart­ner) nicht zur Ver­ar­beitung zur Ver­fü­gung gestellt, kön­nen wir einen entsprechen­den Ver­trag nicht schließen.

Logfiles

Auf unserem Inter­net-Serv­er wird, wie auf anderen Web­serv­er auch, eine Pro­tokoll­datei geführt. In dieser Pro­tokoll­datei wer­den Daten­sätze gespe­ichert, in denen

  • die IP-Adresse, mit der Sie im Inter­net unter­wegs sind, und der von Ihnen genutzte Inter­net-Ser­vice-Provider
  • Datum und Uhrzeit jedes Zugriffs auf unsere Web­site,
  • die genaue URL der einzel­nen Web­seite, die Sie auf­suchen
  • die Dat­en, die Sie vom Serv­er ange­fordert haben,
  • all­ge­meine Angaben zu dem von Ihnen bei dem Zugriff auf die Web­site genutzten Web­brows­er (ins­beson­dere den Browser­typ und die Ver­sion) und Betrieb­ssys­tem sowie
  • teil­weise die Web­site, von der aus Sie auf unser Inter­net-Ange­bot gekom­men sind (der soge­nan­nte „Refer­rer“)

verze­ich­net wer­den. Diese Angaben wer­den von uns

  • zur kor­rek­ten Aus­liefer­ung der jew­eili­gen Web­seite
  • zu sta­tis­tis­chen Zweck­en,
  • zur weit­eren Verbesserung unseres Inter­net-Ange­bots und zur Opti­mierung der darauf enthal­te­nen Wer­bung,
  • zur dauer­haften Gewährleis­tung der Funk­tions­fähigkeit und Integrität unser­er infor­ma­tion­stech­nis­chen Sys­teme ein­schließlich der Gefahren­ab­wehr im Falle von Angrif­f­en auf unsere infor­ma­tion­stech­nol­o­gis­chen Sys­teme sowie
  • im Falle eines Angriffs auf unsere infor­ma­tion­stech­nis­chen Sys­teme zur Bere­it­stel­lung der erforder­lichen Infor­ma­tio­nen für die Strafver­fol­gungs­be­hör­den

benötigt und ver­wen­det.

Diese Dat­en wer­den von uns anonym erhoben und getren­nt von allen uns durch eine betrof­fene Per­son angegebe­nen per­so­n­en­be­zo­gen Dat­en gespe­ichert. Ins­beson­dere erfol­gt durch uns keine Zuord­nung ein­er gel­og­gten IP-Adresse zu ein­er konkreten Per­son.

Cookies und Nutzungsprofile

Im Rah­men der geset­zlichen Bes­tim­mungen kön­nen wir

  • zur Bere­it­stel­lung nutzer­fre­undlich­er Dien­ste, die ohne die Cook­ie-Set­zung nicht möglich wären,
  • im Rah­men eines Web­shops um sich die Artikel zu merken, die Sie in den (virtuellen) Warenko­rb gelegt haben,
  • im Rah­men ein­er von Ihnen vorgenom­men Anmel­dung als Benutzer (Login),
  • für Zwecke der Wer­bung, zur Mark­t­forschung sowie
  • zur Verbesserung unser­er Dien­ste und Inter­ne­tange­bote

Nutzung­spro­file unter einem Pseu­do­nym auswerten, jedoch nur soweit Sie nicht von Ihrem geset­zlichen Recht Gebrauch gemacht haben, dieser Nutzung Ihrer Dat­en zu wider­sprechen. Ein Teil unser­er Dien­ste erfordert es, dass wir sog. Cook­ies ein­set­zen.

Cook­ies sind kleine Daten­men­gen (Text­dateien), die Ihr Inter­net­brows­er auf Ihrem Rech­n­er spe­ichert. In Cook­ies kön­nen Infor­ma­tio­nen über Ihren Besuch auf unser­er Web­site gespe­ichert wer­den, die es uns ermöglichen, ihren Brows­er wiederzuerken­nen und von den Browsern ander­er betrof­fe­nen Per­so­n­en zu unter­schei­den.

Die meis­ten Brows­er sind stan­dard­mäßig so eingestellt, dass sie Cook­ies akzep­tieren. Sie kön­nen jedoch Ihren Brows­er jed­erzeit so umkon­fig­uri­eren, dass er Cook­ies ablehnt oder vorher eine Bestä­ti­gung von Ihnen erfragt. Wenn Sie Cook­ies ablehnen, kann dies allerd­ings zur Folge haben, dass nicht alle Ange­bote und Funk­tio­nen dieser Web­site für Sie störungs­frei funk­tion­ieren oder nutzbar sind.

Weit­ere Einzel­heit­en zu der Ver­wen­dung von Cook­ies auf dieser Web­site — ein­schließlich der beste­hen­den Opt-Out-Möglichkeit­en — find­en Sie in dieser Daten­schutzerk­lärung in den Abschnit­ten

Interne Besucherstatistik

Diese Web­site benutzt die Open-Source-Soft­ware “Mato­mo (ehe­mals Piwik)” zur sta­tis­tis­chen Analyse der Besucherzu­griffe (Web­analyse). Hierzu wer­den Cook­ies ver­wen­det. Die durch die Cook­ies erzeugten Infor­ma­tio­nen über die Benutzung dieses Inter­ne­tange­botes wer­den auss­chließlich auf unseren — in Deutsch­land bzw. der Europäis­chen Union gehosteten — Servern gespe­ichert.

Im Rah­men der Web­analyse wird für Zwecke ein­er geo­graphis­chen Benutzer­sta­tis­tik auch die von den Besuch­ern unser­er Web­site benutzte IP-Adresse ver­wen­det. Allerd­ings wird die IP-Adresse unmit­tel­bar nach der Ver­ar­beitung und noch vor der Spe­icherung um das let­zte Oktett gekürzt, so dass zwar noch eine regionale Zuord­nung, aber kein Rückschluss auf den tat­säch­lichen Nutzer mehr möglich ist.

Über die gewonnenen Sta­tis­tiken kön­nen wir unser Ange­bot verbessern und für Sie als Nutzer inter­es­san­ter aus­gestal­ten. Rechts­grund­lage für die Nutzung von Piwik ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buch­stabe f DSGVO.

Für diese Auswer­tung wer­den Cook­ies auf Ihrem Com­put­er gespe­ichert. Die so erhobe­nen Infor­ma­tio­nen spe­ich­ern wir auss­chließlich auf unseren Servern in der Europäis­chen Union.. Die Auswer­tung kön­nen Sie ein­stellen durch Löschung vorhan­den­er Cook­ies und die Ver­hin­derung der Spe­icherung von Cook­ies. Wenn Sie die Spe­icherung der Cook­ies ver­hin­dern, weisen wir darauf hin, dass Sie gegebe­nen­falls diese Web­site nicht vol­lum­fänglich nutzen kön­nen. Die Ver­hin­derung der Spe­icherung von Cook­ies ist durch die Ein­stel­lung in ihrem Brows­er möglich.

Wichtig für Sie: Die Instal­la­tion der Cook­ies kann von Ihnen generell durch eine entsprechende Ein­stel­lung Ihrer Brows­er-Soft­ware ver­hin­dern wer­den. Alter­na­tiv kön­nen Sie auch der Spe­icherung unseres Web­analyse-Cook­ies wider­sprechen:

Das von uns für die interne Besuch­er­sta­tis­tik ver­wen­dete Pro­gramm Mato­mo (Piwik) ist ein Open-Source-Pro­jekt. Generelle Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz bei der Ver­wen­dung von Mato­mo erhal­ten Sie unter https://matomo.org/privacy-policy/.

Besuchertracking durch Werbung und Werbenetzwerke

UnsereWeb­sites finanzieren sich durch Wer­beein­blendun­gen. Daher kann es bei den Besuch ein­er unser­er Web­sites dazu kom­men, dass zum Zwecke der Steuerung, Opti­mierung und Abrech­nung der Wer­beein­blendun­gen Dat­en ihres Besuch­es in Form von “Cook­ies” oder “Web Bea­cons” gespe­ichert wer­den. Die Dat­en, die in den Cook­ies gespe­ichert wer­den, kön­nen von den Betreibern der jew­eili­gen Wer­benet­zw­erke von jed­er Seite aus, auf der dieses Wer­benet­zw­erk einge­bun­den ist, aus­ge­le­sen und aus­gew­ertet wer­den. Wie Sie das Spe­ich­ern von Cook­ies ver­hin­dern und bee­in­flussen kön­nen, ent­nehmen Sie bitte der Hil­fe zu ihren Brows­er.

Die Dat­en, die durch den Ein­satz dieser Cook­ies oder Web Bea­cons gesam­melt wer­den, wer­den von uns wed­er gespe­ichert noch aus­gew­ertet noch haben wir über­haupt Zugriff hier­auf. Dies erfol­gt auss­chließlich durch den Betreiber des jew­eili­gen Wer­benet­zw­erkes.

Hierzu im Einzel­nen:

Einsatz eines Adservers

Der von uns einge­set­zte Adserv­er wurde uns so kon­fig­uri­ert„ dass kein­er­lei Besucher­track­ing erfol­gt und auch die IP-Adressen der Besuch­er vor der Ver­ar­beitung durch Löschung ihres let­zten Oktetts pseu­do­nymisiert wer­den.

Soweit die IP-Adressen beim Geo­tar­get­ings sowie im Rah­men der Con­ver­sion­ssta­tis­tik durch unseren Adserv­er ver­ar­beit­et wer­den, erfol­gt dies nur auf der Grund­lage der zuvor pseudon­o­mysierten IP-Adressen.

Aus tech­nis­chen Grün­den kön­nen wir das Set­zen eines Cook­ies durch den Adserv­er nicht ver­hin­dern. Der Cook­ie enthält jedoch keine ein­deutige Besuch­er-ID mehr. Stattdessen haben wir den Adserv­er so eingestellt, dass im Cook­ie als Besuch­er-ID stets 01000111010001000101000001010010 (für Nerds: die binäre Entsprechung für die Buch­staben­folge GDPR) einge­tra­gen wird.

Einsatz von Google Adsense

Unsere Web­sites ver­wen­den den Online-Werbe­di­enst Google AdSense, durch den Ihnen auf Ihre Inter­essen aus­gelegte Wer­bung präsen­tiert wer­den kann. Wir ver­fol­gen damit das Inter­esse, Ihnen Wer­bung anzuzeigen, die für Sie von Inter­esse sein kön­nte, um unsere Web­site für Sie inter­es­san­ter zu gestal­ten. Hierzu wer­den sta­tis­tis­che Infor­ma­tio­nen über Sie erfasst, die durch unsere Wer­bepart­ner ver­ar­beit­et wer­den. Diese Wer­beanzeigen sind über den Hin­weis „Google-Anzeigen“ in der jew­eili­gen Anzeige erkennbar.

Durch den Besuch unser­er Web­site erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie unsere Web­site aufgerufen haben. Dazu nutzt Google einen Web Bea­con, um einen Cook­ie auf Ihrem Rech­n­er zu set­zen. Hier­bei wer­den die Zif­fer 4 dieser Daten­schutzerk­lärung beschriebe­nen Dat­en über­mit­telt. Wir haben wed­er Ein­fluss auf die erhobe­nen Dat­en, noch ist uns der volle Umfang der Daten­er­he­bung und die Spe­icher­dauer bekan­nt. Ihre Dat­en wer­den in die USA über­tra­gen und dort aus­gew­ertet. Wenn Sie mit Ihrem Google-Account ein­gel­og­gt sind, kön­nen Ihre Dat­en diesem direkt zuge­ord­net wer­den. Wenn Sie die Zuord­nung mit Ihrem Google-Pro­fil nicht wün­schen, müssen Sie sich aus­loggen. Es ist möglich, dass diese Dat­en an Ver­tragspart­ner von Google an Dritte und Behör­den weit­ergegeben wer­den. Rechts­grund­lage für die Ver­ar­beitung Ihrer Dat­en ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Über das Google Adsense-Pro­gramm wer­den auch Anzeigen von Drit­tan­bi­etern einge­bun­den; die vor­ge­nan­nten Dat­en kön­nen über das Adsense-Werbesys­tem auch an diese Drit­tan­bi­eter über­tra­gen wer­den. Eine Liste der von Google für die Teil­nahme am Adsense-Pro­gramm zer­ti­fizierten Drit­tan­bi­eter kön­nen Sie unmit­tel­bar bei Google unter der URL <ahref=“https: support.google.com=”” dfp_sb=”” answer=““ 94149”=”” title=“_blank” rel=“noopener nofollow”>https://support.google.com/dfp_sb/answer/94149 einsehen.</ahref=“https:>

Sie kön­nen die Instal­la­tion der Cook­ies von Google AdSense auf ver­schiedene Weise ver­hin­dern:

  • durch eine entsprechende Ein­stel­lung Ihrer Brows­er-Soft­ware, ins­beson­dere führt die Unter­drück­ung von Drittcook­ies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drit­tan­bi­etern erhal­ten;
  • durch Deak­tivierung der inter­essen­be­zo­ge­nen Anzeigen bei Google über den Link https://adssettings.google.com/authenticated?hl=de, wobei wir darauf hin­weisen, dass diese Ein­stel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cook­ies löschen;
  • durch Deak­tivierung der inter­essen­be­zo­ge­nen Anzeigen der Anbi­eter, die Teil der Selb­streg­ulierungs-Kam­pagne „About Ads“ sind, über den Link http://optout.aboutads.info/?c=2&lang=EN, wobei wir auch hier darauf hin­weisen, dass diese Ein­stel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cook­ies löschen;
  • durch dauer­hafte Deak­tivierung in Ihren Browsern Fire­fox, Microsoft Inter­net-Exploreroder Google Chrome unter dem Link https://support.google.com/ads/answer/7395996. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebe­nen­falls nicht alle Funk­tio­nen unsere­sAnge­bots vol­lum­fänglich nutzen kön­nen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Ver­ar­beitung sowie weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Ihren dies­bezüglichen Recht­en und Ein­stel­lungsmöglichkeit­en zum Schutze Ihrer Pri­vat­sphäre erhal­ten Sie bei: Google Inc., 1600 Amphithe­ater Park­way, Moun­tain­view, Cal­i­for­nia 94043, USA. Die Daten­schutzbe­din­gun­gen der Google Inc. Für Adsense-Wer­bung find­en Sie unter https://policies.google.com/technologies/ads?hl=de. Google hat sich dem EU-US Pri­va­cy Shield (https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework) unter­wor­fen.

Verwendung von DoubleClick by Google

Wir nutzen auf eini­gen unseren Web­sites das Online Mar­ket­ing Tool Dou­bleClick by Google. Dou­bleClick set­zt Cook­ies ein, um für die Nutzer rel­e­vante Anzeigen zu schal­ten, die Berichte zur Kam­pag­nen­leis­tung zu verbessern oder um zu ver­mei­den, dass ein Nutzer die gle­ichen Anzeigen mehrmals sieht. Über eine Cook­ie-ID erfasst Google, welche Anzeigen in welchem Brows­er geschal­tet wer­den und kann so ver­hin­dern, dass diese mehrfach angezeigt wer­den. Darüber hin­aus kann Dou­bleClick mith­il­fe von Cook­ie-IDs sog. Con­ver­sions erfassen, die Bezug zu Anzeige­nan­fra­gen haben. Das ist etwa der Fall, wenn ein Nutzer eine Dou­bleClick-Anzeige sieht und später mit dem­sel­ben Brows­er die Web­site des Wer­be­treiben­den aufruft und dort etwas kauft. Laut Google enthal­ten Dou­bleClick-Cook­ies keine per­so­n­en­be­zo­ge­nen Infor­ma­tio­nen.

Auf­grund der einge­set­zten Mar­ket­ing-Tools baut Ihr Brows­er automa­tisch eine direk­te Verbindung mit dem Serv­er von Google auf. Wir haben keinen Ein­fluss auf den Umfang und die weit­ere Ver­wen­dung der Dat­en, die durch den Ein­satz dieses Tools durch Google erhoben wer­den und informieren Sie daher entsprechend unserem Ken­nt­nis­stand: Durch die Ein­bindung von Dou­bleClick erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie den entsprechen­den Teil unseres Inter­ne­tauftritts aufgerufen oder eine Anzeige von uns angek­lickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google reg­istri­ert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuord­nen. Selb­st wenn Sie nicht bei Google reg­istri­ert sind bzw. sich nicht ein­gel­og­gt haben, beste­ht die Möglichkeit, dass der Anbi­eter Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und spe­ichert. Rechts­grund­lage für die Ver­ar­beitung Ihrer Dat­en ist unser­er berechtigtes Inter­esse an einem wirtschaftlichen Betrieb unser­er Web­sites, Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buch­stabe f DSGVO.

Sie kön­nen die Teil­nahme an diesem Track­ing-Ver­fahren auf ver­schiedene Weise ver­hin­dern:

  • durch eine entsprechende Ein­stel­lung Ihrer Brows­er-Soft­ware, ins­beson­dere führt die Unter­drück­ung von Drittcook­ies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drit­tan­bi­etern erhal­ten;
  • durch Deak­tivierung der Cook­ies für Con­ver­sion-Track­ing, indem Sie Ihren Brows­er so ein­stellen, dass Cook­ies von der Domain „www.googleadservices.com“ block­iert wer­den, https://adssettings.google.de/authenticated, wobei diese Ein­stel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cook­ies löschen;
  • durch Deak­tivierung der inter­essen­be­zo­ge­nen Anzeigen der Anbi­eter, die Teil der Selb­streg­ulierungs-Kam­pagne „About Ads“ sind, über den Link http://optout.aboutads.info/?c=2&lang=EN, wobei diese Ein­stel­lung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cook­ies löschen;
  • durch dauer­hafte Deak­tivierung in Ihren Browsern Fire­fox, Inter­net-Explor­er oder Google Chrome unter dem Link https://support.google.com/ads/answer/7395996. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebe­nen­falls nicht alle Funk­tio­nen dieses Ange­bots vol­lum­fänglich nutzen kön­nen

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Dou­bleClick by Google erhal­ten Sie unter https://www.doubleclickbygoogle.com/de/. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz bei Google all­ge­mein erhal­ten Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de. Alter­na­tiv kön­nen Sie die Web­seite der Net­work Adver­tis­ing Ini­tia­tive (NAI) unter http://www.networkadvertising.org/ besuchen. Google hat sich dem EU-US Pri­va­cy Shield (https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework) unter­wor­fen.

Teilnahme am Amazon-Partnerprogramm

Wir sind Teil­nehmer des Part­ner­pro­gramms von Ama­zon Europe S. à. r. l. und Part­ner des Wer­be­pro­gramms, das zur Bere­it­stel­lung eines Medi­ums für Web­sites konzip­iert wurde, mit­tels dessen durch die Platzierung von Wer­beanzeigen und Links zu amazon.de Wer­bekosten­er­stat­tun­gen ver­di­ent wer­den kön­nen. Wir ver­fol­gen mit dem Pro­gramm das Inter­esse, Ihnen Wer­bung anzuzeigen, die für Sie von Inter­esse ist und unsere Web­site für unsere Nutzer inter­es­san­ter wird.

Für die Bere­it­stel­lung der Wer­beanzeigen wer­den sta­tis­tis­che Infor­ma­tio­nen über Sie erfasst, die durch unsere Wer­bepart­ner ver­ar­beit­et wer­den. Durch den Besuch auf der Web­site erhält Ama­zon die Infor­ma­tion, dass Sie die entsprechende Seite unser­er Web­site aufgerufen haben. Dazu ermit­telt Ama­zon über Web Bea­cons Ihren Bedarf und set­zt ggf. ein Cook­ie auf Ihrem Rech­n­er. Es wer­den die unter Zif­fer 4 dieser Daten­schutzerk­lärung genan­nten Dat­en über­mit­telt. Wir haben wed­er Ein­fluss auf die erhobe­nen Dat­en, noch ist uns der volle Umfang der Daten­er­he­bung und die Spe­icher­dauer bekan­nt. Wenn Sie bei Ama­zon ein­gel­og­gt sind, kön­nen Ihre Dat­en direkt Ihrem dor­ti­gen Kon­to zuge­ord­net wer­den. Wenn Sie die Zuord­nung mit Ihrem Ama­zon-Pro­fil nicht wün­schen, müssen Sie sich aus­loggen. Es ist möglich, dass Ihre Dat­en an Ver­tragspart­ner von Ama­zon und Behör­den weit­ergegeben wer­den. Wir haben wed­er Ein­fluss auf die erhobe­nen Dat­en, noch ist uns der volle Umfang der Daten­er­he­bung bekan­nt. Die Dat­en wer­den in die USA über­tra­gen und dort aus­gew­ertet. Rechts­grund­lage für die Ver­ar­beitung Ihrer Dat­en ist Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buch­stabe f DSGVO.

Sie kön­nen die Instal­la­tion der Cook­ies des Ama­zon Part­ner­pro­gramms auf ver­schiedene Weise ver­hin­dern:

  • durch eine entsprechende Ein­stel­lung Ihrer Brows­er-Soft­ware, ins­beson­dere führt die Unter­drück­ung von Drittcook­ies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drit­tan­bi­etern erhal­ten;
  • durch Deak­tivierung der inter­essen­be­zo­ge­nen Anzeigen bei Ama­zon über den Link https://www.amazon.de/adprefs;
  • durch Deak­tivierung der inter­essen­be­zo­ge­nen Anzeigen der Anbi­eter, die Teil der Selb­streg­ulierungs-Kam­pagne „About Ads“ sind, über den Link http://optout.aboutads.info/?c=2&lang=EN, wobei wir darauf hin­weisen, dass diese Ein­stel­lun­gen gelöscht wer­den, wenn Sie Ihre Cook­ies löschen. Wir weisen Sie fern­er darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebe­nen­falls nicht sämtliche Funk­tio­nen dieses Ange­botes vol­lum­fänglich nutzen kön­nen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Ver­ar­beitung sowie weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Ihren dies­bezüglichen Recht­en und Ein­stel­lungsmöglichkeit­en zum Schutze Ihrer Pri­vat­sphäre erhal­ten Sie über die oben genan­nte Daten­schutzerk­lärung hin­aus auch bei: Ama­zon EU S.à.r.l, Ama­zon Ser­vices Europe S.à.r. l. sowie Ama­zon Media EU S.à.r. l., alle drei ansäs­sig 5, Rue Plaetis, L–2338 Lux­em­burg; E-Mail: ad-feedback@amazon.de. Ama­zon hat sich dem EU-US Pri­va­cy Shield (https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework) unter­wor­fen. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Daten­nutzung durch Ama­zon erhal­ten Sie unter https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=footer_privacy?ie=UTF8&nodeId=3312401 (Amazon.de Daten­schutzerk­lärung) sowie unter https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201151440 (Ama­zon — Inter­essen­basierte Wer­bung).

eMail und Kontaktformulare

Soweit Sie uns eine E-Mail senden oder über ein Kon­tak­t­for­mu­lar mit uns in Verbindung treten, wer­den die uns hier­bei frei­willig über­mit­tel­ten per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zum Zwecke der Bear­beitung oder der Kon­tak­tauf­nahme automa­tisch gespe­ichert und ggfs. ver­ar­beit­et. Dies umfasst — soweit von Ihnen angegeben — ins­beson­dere den von Ihnen angegebe­nen Namen, Ihre Adresse bzw. eMail-Adresse, Ihre Tele­fon­num­mer sowie weit­ere von Ihnen frei­willig gemachte Angaben. Bei ein­er Kon­tak­tauf­nahme über ein auf dieser Web­site zur Ver­fü­gung gestelltes For­mu­lar wird darüber hin­aus auch die von Ihnen hier­bei genutzte IP-Adresse gespe­ichert. Grund­sät­zlich nutzen wir die hier­bei anfal­l­en­den per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nur in dem hierzu erforder­lichen Umfang zur Bear­beitung Ihrer Anfra­gen und Aufträge. Eine Weit­er­gabe dieser Dat­en an Dritte erfol­gt in keinem Fall, es sei denn, wir wären hierzu geset­zlich verpflichtet.

Nutzung der Kommentarfunktion

Soweit Sie zu einem unser­er Artikel einen Kom­men­tar hin­ter­lassen, wer­den die hier­bei erhobe­nen Dat­en gespe­ichert. Dies umfasst den von Ihnen angegebe­nen Namen (der auch ein Pseu­do­nym sein kann), die von Ihnen angegebene eMail-Adresse sowie die von Ihnen hier­bei genutzte IP-Adresse.

Die Spe­icherung dieser Dat­en, ins­beson­dere auch der IP-Adresse, erfol­gt

  • zum Zwecke des Spam­schutzes sowie
  • für Zwecke der Rück­ver­fol­gung und zu unserem Schutz in Fällen, in denen Kom­mentare über­mit­telt wer­den, die Rechte Drit­ter ver­let­zten oder son­stige rechtswidrige Inhalte enthal­ten.

Eine Weit­er­gabe der so erhobe­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en an Dritte erfol­gt nur, wenn es der Rechtsvertei­di­gung des für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen oder eines son­sti­gen unser­er Mitar­beit­er oder Helfer dient, wenn es zur Wahrung unser­er Rechte gegenüber ein­er mißbräuch­lichen Inanspruch­nahme unseres Web­di­en­stes geboten ist oder wenn wir hierzu geset­zlich verpflichtet sind.

Wenn Sie mit der Erhe­bung dieser Dat­en nicht ein­ver­standen sind, benutzen Sie nicht die Kom­men­tar­funk­tion!

Tracking infolge der Nutzung von Drittangeboten

Auf unseren Web­sites benutzen wir in einzel­nen Fällen von anderen Unternehmen ange­botene Dien­ste. Die Nutzung dieser Dien­ste ist in diesen Fällen zum Betrieb oder der Gestal­tung der Web­site erforder­lich und erfol­gt insoweit im Rah­men unser­er berechtigten Inter­essen im Sinne von Artikel 6 Absatz 1 Satz 1 Buch­stabe f) der Daten­schutz-Grund­verord­nung am Betrieb bzw. der Weit­er­en­twick­lung der jew­eili­gen Web­site.

Hierzu im Einzel­nen:

Verwendung von Webfonts

Zur ansprechen­den Darstel­lung wer­den auf eini­gen unser­er Web­sites externe Schriften (Web­fonts) ver­wen­det, die von der Fa. Google, Inc. im Rah­men ihres Dien­stes „Google Fonts“ zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Die Ein­bindung dieser Web­fonts in unsere Site erfol­gt über einen von Google hier­für bere­it­gestell­ten Web­serv­er in den USA. Die Nutzung dieses Dien­stes ermöglicht es uns, die Web­site immer im gle­ichen Design auszuliefern, unab­hängig davon, ob bzw. welche Schriften Sie auf Ihrem Sys­tem instal­liert haben.

Durch den Aufruf des „Google Fonts“-Servers erhält die Fa. Google, Inc. die Infor­ma­tion, dass Sie die entsprechende Unter­seite unser­er Web­site aufgerufen haben. Zudem wer­den die in Zif­fer 4 dieser Erk­lärung genan­nten Dat­en über­mit­telt. Dies erfol­gt unab­hängig davon, ob Sie mit einem Nutzerkon­to bei Google angemeldet sind oder nicht. Wenn Sie bei Google angemeldet sind, kön­nen Ihre Dat­en von Google direkt Ihrem Kon­to zuge­ord­net wer­den. Google kann diese Dat­en als Nutzung­spro­file spe­ich­ern und sie für Zwecke der Wer­bung, Mark­t­forschung und/oder bedarf­s­gerecht­en Gestal­tung sein­er Web­site nutzen. Eine solche Auswer­tung kann ins­beson­dere auch zur Erbringung von bedarf­s­gerechter Wer­bung erfol­gen. Ihnen ste­ht ein Wider­spruch­srecht zu gegen die Bil­dung dieser Nutzer­pro­file, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richt­en müssen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Ver­ar­beitung durch Google erhal­ten Sie in den Daten­schutzerk­lärun­gen des Anbi­eters. Dort erhal­ten Sie auch weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Ihren dies­bezüglichen Recht­en und Ein­stel­lungsmöglichkeit­en zum Schutze Ihrer Pri­vat­sphäre: www.google.com/fonts#AboutPlace:about bzw. www.google.com/policies/privacy/.

Einbindung von Youtube-Videos

Wir haben auf eini­gen unser­er Web­seit­en YouTube-Videos einge­bun­den, die auf http://www.YouTube.com gespe­ichert sind und von unser­er Web­site aus direkt abspiel­bar sind. Die YouTube-Web­site wird von der Fa. YouTube LLC, 901 Cher­ry Ave. San Bruno, CA 94066, USA, ein­er Tochterge­sellschaft der Google LLC, betrieben. Diese sind alle im „erweit­erten Daten­schutz-Modus“ einge­bun­den, d. h. dass keine Dat­en über Sie als Nutzer an YouTube über­tra­gen wer­den, wenn Sie die Videos nicht abspie­len. Erst wenn Sie die Videos abspie­len, wer­den die nach­fol­gend genan­nten Dat­en über­tra­gen. Auf diese Datenüber­tra­gung haben wir keinen Ein­fluss.

Durch den Besuch auf der Web­site erhält YouTube die Infor­ma­tion, dass Sie die entsprechende Unter­seite unser­er Web­site aufgerufen haben. Zudem wer­den die unter Zif­fer 4 dieser Daten­schutzerk­lärung genan­nten Dat­en über­mit­telt. Dies erfol­gt unab­hängig davon, ob YouTube ein Nutzerkon­to bere­it­stellt, über das Sie ein­gel­og­gt sind, oder ob kein Nutzerkon­to beste­ht. Wenn Sie bei Google ein­gel­og­gt sind, wer­den Ihre Dat­en direkt Ihrem Kon­to zuge­ord­net. Wenn Sie die Zuord­nung mit Ihrem Pro­fil bei YouTube nicht wün­schen, müssen Sie sich vor Aktivierung des But­tons aus­loggen. YouTube spe­ichert Ihre Dat­en als Nutzung­spro­file und nutzt sie für Zwecke der Wer­bung, Mark­t­forschung und/oder bedarf­s­gerecht­en Gestal­tung sein­er Web­site. Eine solche Auswer­tung erfol­gt ins­beson­dere (selb­st für nicht ein­gel­og­gte Nutzer) zur Erbringung von bedarf­s­gerechter Wer­bung und um andere Nutzer des sozialen Net­zw­erks über Ihre Aktiv­itäten auf unser­er Web­site zu informieren. Ihnen ste­ht ein Wider­spruch­srecht zu gegen die Bil­dung dieser Nutzer­pro­file, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richt­en müssen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Ver­ar­beitung durch YouTube erhal­ten Sie in der von Google vorge­hal­te­nen Daten­schutzerk­lärung. Dort erhal­ten Sie auch weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Ihren Recht­en und Ein­stel­lungsmöglichkeit­en zum Schutze Ihrer Pri­vat­sphäre: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de. Google ver­ar­beit­et Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en auch in den USA und hat sich dem EU-US-Pri­va­cy-Shield unter­wor­fen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Einbindung von Google Maps

Auf eini­gen unser­er Web­seit­en nutzen wir das Ange­bot von Google Maps. Dadurch kön­nen wir Ihnen inter­ak­tive Karten direkt in der Web­site anzeigen und ermöglichen Ihnen die kom­fort­able Nutzung der Karten-Funk­tion.

Durch den Besuch auf der Web­site erhält Google die Infor­ma­tion, dass Sie die entsprechende Unter­seite unser­er Web­site aufgerufen haben. Zudem wer­den die unter Zif­fer 4 dieser Daten­schutzerk­lärung genan­nten Dat­en über­mit­telt. Dies erfol­gt unab­hängig davon, ob Google ein Nutzerkon­to bere­it­stellt, über das Sie ein­gel­og­gt sind, oder ob kein Nutzerkon­to beste­ht. Wenn Sie bei Google ein­gel­og­gt sind, wer­den Ihre Dat­en direkt Ihrem Kon­to zuge­ord­net. Wenn Sie die Zuord­nung mit Ihrem Pro­fil bei Google nicht wün­schen, müssen Sie sich vor Aktivierung des But­tons aus­loggen. Google spe­ichert Ihre Dat­en als Nutzung­spro­file und nutzt sie für Zwecke der Wer­bung, Mark­t­forschung und/oder bedarf­s­gerecht­en Gestal­tung sein­er Web­site. Eine solche Auswer­tung erfol­gt ins­beson­dere (selb­st für nicht ein­gel­og­gte Nutzer) zur Erbringung von bedarf­s­gerechter Wer­bung und um andere Nutzer des sozialen Net­zw­erks über Ihre Aktiv­itäten auf unser­er Web­site zu informieren. Ihnen ste­ht ein Wider­spruch­srecht zu gegen die Bil­dung dieser Nutzer­pro­file, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richt­en müssen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Zweck und Umfang der Daten­er­he­bung und ihrer Ver­ar­beitung durch den Anbi­eter erhal­ten Sie in den Daten­schutzerk­lärun­gen des Anbi­eters unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de. Dort erhal­ten Sie auch weit­ere Infor­ma­tio­nen zu Ihren dies­bezüglichen Recht­en und Ein­stel­lungsmöglichkeit­en zum Schutze Ihrer Pri­vat­sphäre. Google ver­ar­beit­et Ihre per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en auch in den USA und hat sich dem EU-US-Pri­va­cy-Shield unter­wor­fen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

Registrierung

Auf unseren Web­site s bieten wir Ihnen z.T. die Möglichkeit der Reg­istrierung. Diese Reg­istrierung erfol­gt unter Angabe per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die wir in dem hier­für vorge­se­henen Eingabefor­mu­lar abfra­gen. Zusät­zlich wer­den die hier­bei von Ihnen ver­wen­dete IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit der Absendung des Reg­istrierungs­for­mu­la­rs erfasst. Diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wer­den von uns für die interne Ver­wen­dung, zum Zwecke der Kom­mu­nika­tion mit Ihnen, zur Abwick­lung beste­hen­der oder zukün­ftiger ver­traglich­er Beziehun­gen (z.B. Bestel­lun­gen), zum Schutz unser­er tech­nis­chen Sys­tem und zur Mißbrauchsver­hin­derung sowie gegebe­nen­falls zur Weit­er­gabe an einen oder mehrere Auf­tragsver­ar­beit­er (wie z.B. Post-, Paket- und Zahlungs­di­en­stleis­ter) erhoben und gespe­ichert.

Als reg­istri­erte Per­son kön­nen Sie Ihre bei bei der Reg­istrierung angegebe­nen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en jed­erzeit abän­dern oder löschen lassen, sofern dem keine rechtlichen Regelun­gen – wie etwa geset­zliche Auf­be­wahrungsvorschrift – ent­ge­gen ste­hen. Auch kön­nen Sie von uns jed­erzeit Auskun­ft darüber erhal­ten, welche per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en über Sie als betrof­fene Per­son gespe­ichert sind.

Dauer der Speicherung, Löschung und Sperrung personenbezogener Daten

Per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en der betrof­fe­nen Per­so­n­en wer­den durch den für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen vor­be­haltlich ander­er geset­zlich­er Bes­tim­mungen nur für den Zeitraum ver­ar­beit­et oder gespe­ichert, der zur Erre­ichung des Spe­icherungszwecks erforder­lich ist. Weit­eres bes­tim­mendes Kri­teri­um für die Dauer der Spe­icherung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ist die jew­eilige geset­zliche Auf­be­wahrungs­frist.

Dies bedeutet: Dat­en unser­er Kun­den bleiben in jedem Fall solange gespe­ichert, wie die Kun­den­beziehung beste­ht. Nach Ende der Geschäfts­beziehung beste­ht ggfs. noch eine han­del­srechtliche bzw. steuer­rechtliche Auf­be­wahrungspflicht von sechs bzw. zehn Jahren; Dat­en, die ein­er solchen geset­zlichen Auf­be­wahrungspflicht unter­liegen, wer­den erst nach Ablauf dieser Frist gelöscht.

Nach Ent­fall­en der Spe­icherungszwecke und Ablauf beste­hen­der geset­zlich­er Spe­icher­fris­ten wer­den die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en durch den für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen auch ohne eine entsprechende Auf­forderung der betrof­fe­nen Per­son entsprechend den geset­zlichen Vorschriften und Anforderun­gen ges­per­rt oder gelöscht.

Transportverschlüsselung

Wir ver­wen­den auf dieser Site eine SSL-Trans­portver­schlüs­selung. Dies dient u.a. dem Schutz ver­traulich­er Inhalte, etwa bei Anfra­gen an uns. Das die Verbindung tat­säch­lich ver­schlüs­selt erfol­gt, erken­nen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers, die stets mit “https://” begin­nt und ihnen die beste­hende Trans­portver­schlüs­selung mit einem grü­nen Schlosssym­bol bestätigt.

Ihre Rechte als betroffene Person

Nach­fol­gend beschreiben wir die Rechte, die jed­er von der Ver­ar­beitung per­sön­lich­er Dat­en betrof­fe­nen Per­son gegenüber dem für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen zuste­hen. Wenn Sie eines dieser Rechte wahrnehmen möcht­en, kön­nen Sie sich jed­erzeit an den für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen wen­den. Wir empfehlen, uns Ihren Wun­sch entwed­er schriftlich oder per eMail unter datenschutz@ra-emde.de mitzuteilen.

Jede von der Ver­ar­beitung per­sön­lich­er Dat­en betrof­fene Per­son hat gegenüber dem für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortlichen

  1. das Recht auf Bestä­ti­gung,
    d.h. das Recht, von dem Ver­ant­wortlichen eine Bestä­ti­gung darüber zu ver­lan­gen, ob sie betr­e­f­fende per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en ver­ar­beit­et wer­den;
  2. das Recht auf Auskun­ft,
    d.h. im Falle der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en ein Recht auf Auskun­ft über diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en und auf fol­gende Infor­ma­tio­nen:
    1. die Ver­ar­beitungszwecke;
    2. die Kat­e­gorien per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die ver­ar­beit­et wer­den;
    3. die Empfänger oder Kat­e­gorien von Empfängern, gegenüber denen die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en offen­gelegt wor­den sind oder noch offen­gelegt wer­den, ins­beson­dere bei Empfängern in Drit­tlän­dern oder bei inter­na­tionalen Organ­i­sa­tio­nen;
    4. falls möglich die geplante Dauer, für die die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en gespe­ichert wer­den, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kri­te­rien für die Fes­tle­gung dieser Dauer;
    5. das Beste­hen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en oder auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung durch den Ver­ant­wortlichen oder eines Wider­spruch­srechts gegen diese Ver­ar­beitung;
    6. das Beste­hen eines Beschw­erderechts bei ein­er Auf­sichts­be­hörde;
    7. wenn die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht bei der betrof­fe­nen Per­son erhoben wer­den, alle ver­füg­baren Infor­ma­tio­nen über die Herkun­ft der Dat­en;
    8. das Beste­hen ein­er automa­tisierten Entschei­dungs­find­ung ein­schließlich Pro­fil­ing gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der Daten­schutz-Grund­verord­nung und – zumin­d­est in diesen Fällen – aus­sagekräftige Infor­ma­tio­nen über die involvierte Logik sowie die Trag­weite und die angestrebten Auswirkun­gen ein­er der­ar­ti­gen Ver­ar­beitung für die betrof­fene Per­son. (Hin­weis: Wir ver­wen­den keine Pro­fil­ing und keine anderen Meth­o­d­en der automa­tisierten Entschei­dungs­find­ung.)
  3. im Falle der Über­mit­tlung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en an ein Drit­t­land oder an eine inter­na­tionale Organ­i­sa­tion das Recht auf Unter­rich­tung über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 der Daten­schutz-Grund­verord­nung im Zusam­men­hang mit der Über­mit­tlung;
  4. das Recht auf Zurver­fü­gung­stel­lung,
    ein­er Kopie der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die Gegen­stand der Ver­ar­beitung sind. Für alle weit­eren Kopi­en, die die betrof­fene Per­son beantragt, kann der Ver­ant­wortliche ein angemessenes Ent­gelt auf der Grund­lage der Ver­wal­tungskosten ver­lan­gen. Stellt die betrof­fene Per­son den Antrag elek­tro­n­isch, so sind die Infor­ma­tio­nen in einem gängi­gen elek­tro­n­is­chen For­mat zur Ver­fü­gung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt. Dieses Recht auf Erhalt ein­er Kopie darf die Rechte und Frei­heit­en ander­er Per­so­n­en nicht beein­trächti­gen;
  5. das Recht auf Berich­tung,
    d.h. das Recht, von dem Ver­ant­wortlichen unverzüglich die Berich­ti­gung sie betr­e­f­fend­er unrichtiger per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en zu ver­lan­gen. Unter Berück­sich­ti­gung der Zwecke der Ver­ar­beitung hat die betrof­fene Per­son das Recht, die Ver­voll­ständi­gung unvoll­ständi­ger per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en – auch mit­tels ein­er ergänzen­den Erk­lärung – zu ver­lan­gen;
  6. das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen­wer­den“)
    d.h. das Recht, von dem Ver­ant­wortlichen zu ver­lan­gen, dass sie betr­e­f­fende per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en unverzüglich gelöscht wer­den, und der Ver­ant­wortliche ist verpflichtet, per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en unverzüglich zu löschen, sofern ein­er der fol­gen­den Gründe zutrifft:
    1. Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf son­stige Weise ver­ar­beit­et wur­den, nicht mehr notwendig.
    2. Die betrof­fene Per­son wider­ruft ihre Ein­willi­gung, auf die sich die Ver­ar­beitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buch­stabe a der Daten­schutz-Grund­verord­nung stützte, und es fehlt an ein­er ander­weit­i­gen Rechts­grund­lage für die Ver­ar­beitung.
    3. Die betrof­fene Per­son legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 der Daten­schutz-Grund­verord­nung Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung ein und es liegen keine vor­rangi­gen berechtigten Gründe für die Ver­ar­beitung vor, oder die betrof­fene Per­son legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 der Daten­schutz-Grund­verord­nung Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung ein.
    4. Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wur­den unrecht­mäßig ver­ar­beit­et.
    5. Die Löschung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ist zur Erfül­lung ein­er rechtlichen Verpflich­tung nach dem Union­srecht oder dem Recht der Mit­glied­staat­en erforder­lich, dem der Ver­ant­wortliche unter­liegt.
    6. Die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en wur­den in Bezug auf ange­botene Dien­ste der Infor­ma­tion­s­ge­sellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

    Hat der Ver­ant­wortliche die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berück­sich­ti­gung der ver­füg­baren Tech­nolo­gie und der Imple­men­tierungskosten angemessene Maß­nah­men, auch tech­nis­ch­er Art, um für die Daten­ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche, die die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­ar­beit­en, darüber zu informieren, dass eine betrof­fene Per­son von ihnen die Löschung aller Links zu diesen per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en oder von Kopi­en oder Rep­lika­tio­nen dieser per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­langt hat. Dies gilt nicht, soweit die Ver­ar­beitung erforder­lich ist

    1. zur Ausübung des Rechts auf freie Mei­n­ungsäußerung und Infor­ma­tion;
    2. zur Erfül­lung ein­er rechtlichen Verpflich­tung, die die Ver­ar­beitung nach dem Recht der Union oder der Mit­glied­staat­en, dem der Ver­ant­wortliche unter­liegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung ein­er Auf­gabe, die im öffentlichen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffentlich­er Gewalt erfol­gt, die dem Ver­ant­wortlichen über­tra­gen wurde;
    3. aus Grün­den des öffentlichen Inter­ess­es im Bere­ich der öffentlichen Gesund­heit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buch­staben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3 der Daten­schutz-Grund­verord­nung;
    4. für im öffentlichen Inter­esse liegende Archivzwecke, wis­senschaftliche oder his­torische Forschungszwecke oder für sta­tis­tis­che Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1 der Daten­schutz-Grund­verord­nung, soweit das genan­nte Recht voraus­sichtlich die Ver­wirk­lichung der Ziele dieser Ver­ar­beitung unmöglich macht oder ern­sthaft beein­trächtigt, oder
    5. zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen.
  7. das Recht auf Ein­schränkung der Ver­ar­beitung,
    d.h. das Recht ein­er von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fe­nen Per­son, von dem Ver­ant­wortlichen zu ver­lan­gen, dass sie betr­e­f­fende per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en unverzüglich gelöscht wer­den, und der Ver­ant­wortliche ist verpflichtet, per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en unverzüglich zu löschen, sofern ein­er der fol­gen­den Gründe zutrifft:
    1. die Richtigkeit der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en von der betrof­fe­nen Per­son bestrit­ten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Ver­ant­wortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en zu über­prüfen,
    2. die Ver­ar­beitung unrecht­mäßig ist und die betrof­fene Per­son die Löschung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ablehnt und stattdessen die Ein­schränkung der Nutzung der per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en ver­langt;
    3. der Ver­ant­wortliche die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en für die Zwecke der Ver­ar­beitung nicht länger benötigt, die betrof­fene Per­son sie jedoch zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen benötigt, oder
    4. die betrof­fene Per­son Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 der Daten­schutz-Grund­verord­nung ein­gelegt hat, solange noch nicht fest­ste­ht, ob die berechtigten Gründe des Ver­ant­wortlichen gegenüber denen der betrof­fe­nen Per­son über­wiegen.

    Wurde die Ver­ar­beitung hier­nach eingeschränkt, so dür­fen diese per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en – von ihrer Spe­icherung abge­se­hen – nur mit Ein­willi­gung der betrof­fe­nen Per­son oder zur Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen oder zum Schutz der Rechte ein­er anderen natür­lichen oder juris­tis­chen Per­son oder aus Grün­den eines wichti­gen öffentlichen Inter­ess­es der Union oder eines Mit­glied­staats ver­ar­beit­et wer­den. Eine betrof­fene Per­son, die eine Ein­schränkung der Ver­ar­beitung erwirkt hat, wird von dem Ver­ant­wortlichen unter­richtet, bevor die Ein­schränkung aufge­hoben wird.

  8. das Recht auf Datenüber­trag­barkeit,
    d.h. das Recht der von der Ver­ar­beitung per­sön­lich­er Dat­en betrof­fe­nen Per­son, die sie betr­e­f­fend­en per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en, die sie einem Ver­ant­wortlichen bere­it­gestellt hat, in einem struk­turi­erten, gängi­gen und maschi­nen­les­baren For­mat zu erhal­ten, und sie hat das Recht, diese Dat­en einem anderen Ver­ant­wortlichen ohne Behin­derung durch den Ver­ant­wortlichen, dem die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en bere­it­gestellt wur­den, zu über­mit­teln, sofern
    1. die Ver­ar­beitung auf ein­er Ein­willi­gung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buch­stabe a der Daten­schutz-Grund­verord­nung oder auf einem Ver­trag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buch­stabe b der Daten­schutz-Grund­verord­nung beruht und
    2. die Ver­ar­beitung mith­il­fe automa­tisiert­er Ver­fahren erfol­gt.

    Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenüber­trag­barkeit hat die betrof­fene Per­son das Recht, zu erwirken, dass die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en direkt von einem Ver­ant­wortlichen einem anderen Ver­ant­wortlichen über­mit­telt wer­den, soweit dies tech­nisch mach­bar ist. Dieses Recht darf die Rechte und Frei­heit­en ander­er Per­so­n­en nicht beein­trächti­gen. Die Ausübung dieses Rechts auf Datenüber­trag­barkeit lässt das Recht auf Löschung („Recht auf Vergessen­wer­den“) unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Ver­ar­beitung, die für die Wahrnehmung ein­er Auf­gabe erforder­lich ist, die im öffentlichen Inter­esse liegt oder in Ausübung öffentlich­er Gewalt erfol­gt, die dem Ver­ant­wortlichen über­tra­gen wurde.

  9. das Recht auf Wider­spruch,
    d.h. das Recht der von der Ver­ar­beitung per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en betrof­fe­nen Per­son, aus Grün­den, die sich aus ihrer beson­deren Sit­u­a­tion ergeben, jed­erzeit gegen die Ver­ar­beitung sie betr­e­f­fend­er per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die auf­grund von Artikel 6 Absatz 1 Buch­staben e oder f der Daten­schutz-Grund­verord­nung erfol­gt, Wider­spruch einzule­gen; dies gilt auch für ein auf diese Bes­tim­mungen gestütztes Pro­fil­ing. Der Ver­ant­wortliche ver­ar­beit­et die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­gende schutzwürdi­ge Gründe für die Ver­ar­beitung nach­weisen, die die Inter­essen, Rechte und Frei­heit­en der betrof­fe­nen Per­son über­wiegen, oder die Ver­ar­beitung dient der Gel­tend­machung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Recht­sansprüchen. Wer­den per­so­n­en­be­zo­gene Dat­en ver­ar­beit­et, um Direk­twer­bung zu betreiben, so hat die betrof­fene Per­son das Recht, jed­erzeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­beitung sie betr­e­f­fend­er per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en zum Zwecke der­ar­tiger Wer­bung einzule­gen; dies gilt auch für das Pro­fil­ing, soweit es mit solch­er Direk­twer­bung in Verbindung ste­ht. Wider­spricht die betrof­fene Per­son der Ver­ar­beitung für Zwecke der Direk­twer­bung, so wer­den die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en nicht mehr für diese Zwecke ver­ar­beit­et. Im Zusam­men­hang mit der Nutzung von Dien­sten der Infor­ma­tion­s­ge­sellschaft kann die betrof­fene Per­son ungeachtet der Richtlin­ie 2002/58/EG ihr Wider­spruch­srecht mit­tels automa­tisiert­er Ver­fahren ausüben, bei denen tech­nis­che Spez­i­fika­tio­nen ver­wen­det wer­den. Die betrof­fene Per­son hat das Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer beson­deren Sit­u­a­tion ergeben, gegen die sie betr­e­f­fende Ver­ar­beitung sie betr­e­f­fend­er per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en, die zu wis­senschaftlichen oder his­torischen Forschungszweck­en oder zu sta­tis­tis­chen Zweck­en gemäß Artikel 89 Absatz 1 der Daten­schutz-Grund­verord­nung erfol­gt, Wider­spruch einzule­gen, es sei denn, die Ver­ar­beitung ist zur Erfül­lung ein­er im öffentlichen Inter­esse liegen­den Auf­gabe erforder­lich.
  10. das Recht, nicht ein­er automa­tisierten Entschei­dung im Einzelfall (ein­schließlich Pro­fil­ing) unter­wor­fen zu wer­den, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung ent­fal­tet oder sie in ähn­lich­er Weise erhe­blich beein­trächtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entschei­dung
    1. für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­trags zwis­chen der betrof­fe­nen Per­son und dem Ver­ant­wortlichen erforder­lich ist,
    2. auf­grund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mit­glied­staat­en, denen der Ver­ant­wortliche unter­liegt, zuläs­sig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maß­nah­men zur Wahrung der Rechte und Frei­heit­en sowie der berechtigten Inter­essen der betrof­fe­nen Per­son enthal­ten oder
    3. mit aus­drück­lich­er Ein­willi­gung der betrof­fe­nen Per­son erfol­gt.

    In den in den vorste­hen­den Buch­staben a und c genan­nten Fällen trifft der für die Ver­ar­beitung Ver­ant­wortliche angemessene Maß­nah­men, um die Rechte und Frei­heit­en sowie die berechtigten Inter­essen der betrof­fe­nen Per­son zu wahren, wozu min­destens das Recht auf Erwirkung des Ein­greifens ein­er Per­son seit­ens des Ver­ant­wortlichen, auf Dar­legung des eige­nen Stand­punk­ts und auf Anfech­tung der Entschei­dung gehört. Automa­tisierte Entschei­dun­gen dür­fen nicht auf beson­deren Kat­e­gorien per­so­n­en­be­zo­gen­er Dat­en beruhen, sofern nicht die betrof­fene Per­son eingewil­ligt hat oder die Ver­ar­beitung auf der Grund­lage des Union­srechts oder des Rechts eines Mit­glied­staats, das in angemessen­em Ver­hält­nis zu dem ver­fol­gten Ziel ste­ht, den Wesens­ge­halt des Rechts auf Daten­schutz wahrt und angemessene und spez­i­fis­che Maß­nah­men zur Wahrung der Grun­drechte und Inter­essen der betrof­fe­nen Per­son vor­sieht, aus Grün­den eines erhe­blichen öffentlichen Inter­ess­es erforder­lich ist.